Glas, Gold, Silber und Basalt... so schön können Vasen sein!

20.06.2016 12:10

Anton Mayringer fertigt in sehr edlen Materialien und in reiner Handarbeit außergewöhnliche Objekte an. Seine Bodenvasen sind allesamt individuelle Einzelstücke. Die Zertifikate zu seinen Kunstwerken werden auf 300 Gramm Fine Art Büttenpapier von HOBL+SOHN ausgestellt. Mit ein Grund warum wir Ihnen diesen Kunsthandwerker vorstellen.

Vom präzisen Handwerker über den Kunsthandwerker zum Künstler so könnte man den Weg von Anton Mayringer kurz umreißen. Neben bildnerischen Werken sind hoch dekorative und dennoch "Nutzbare" Gegenstände Ergebnisse seiner Arbeit.

Bei Mayringers Vasenkollektionen besteht der Grundkörper aus mundgeblasenen Glas. Ummantelt mit einen Gewebe aus unbehandelten Carbon, Basalt oder Fiberglas wird dem Glas der einzigartige und charakteristische Schimmer verliehen.

Ornamente und Designs sind aus 23,5 Karat Blattgold, 100 % Silber. Für spezielle Farbeffekte verwendet Mayringer zB auch das Metall Kupfer. Die Objekte bestechen durch zeitloses Design. Je nach Kundenwunsch sind die Design-Oberflächen wahlweise mit seidenmatter oder glänzender Beschichtung möglich. Die Vasen werden vom Entwurf bis zur Fertigstellung von Hand gefertigt.

Ein Großteil der Exponate wird nach individuellen Kundenwünschen hergestellt. Der Standort von Mayringers Firma "L´oraime" ist in Österreich 85 km östlich von Salzburg.

Mehr zu Anton Mayringer und seinen Kunstobjekten
finden Sie auf der Website WWW.LORAIME.COM