Kunstanstalt für Kupferdruck

21.03.2014 10:34

"Ich bin angekommen, Mutter und mir geht es gut" steht auf der kupfergedrucken Karte vom 23. September 1938. Gezeichnet: Rosemarie Albach

Visitenkarte; Meister Schön bei der Arbeit

Albach – das ist der Geburtsname der berühmten Schauspielerin Romy Schneider!

Hergestellt wurde die Geburtsanzeige in der Wiener Kunstdruckanstalt SCHÖN. Die Liste der Auftraggeber aus Kultur, Politik und Wirtschaft ist lang und der Trend zu Handwerk auf hohem Niveau ist wieder im Steigen begriffen.

Wolfgang Schön hat das seltene Handwerk des Kupferdruckes bei seinem Vater erlernt. Er ist der letzte Kupferdrucker in Europa der Visitenkarten und bedrucktes Briefpapier mit der Hand herstellt.

In der Werkstätte in der Naglergasse in Wien wird das Druckerhandwerk im wahrsten Sinne des Wortes praktiziert. Buchstabe für Buchstabe wird vom Druckermeister mit dem Grabstichel in die Kupferdruckplatte gestochen. Die fertige Druckplatte vor jedem Druck von Hand eingefärbt und in die Handdruckerpresse eingelegt. HANDWERK eben das Konzentration, Geduld und Können erfordert und ein außergewöhnliches Ergebnis liefert. Denn was mit dem Stichel in die kleine Kupferplatte "gegraben" wurde, ist am Papier als Relief zu spüren.

Büttenpapier von HOBL+SOHN mit Drucken aus der Kunstdruckanstalt Schön vermitteln ein wunderschönes Stück Persönlichkeit.

Mehr über alte Druckverfahren lesen Sie im expressis verbis Artikel: "Die Letzten Ihrer Zunft" den wir gerne als pdf zur Verfügung stellen.